Aktuelles
Die Herbst - Jugendbeurteilung und Zuchttauglichkeitsprüfung findet am Samstag, 21. November in Berlin Hahneberg statt. Wir freuen uns auf unsere Teilnehmer und Gäste!

Eine Nachzuchtbeurteilung findet mangels Teilnehmer nicht statt.
 
Eine Änderung hat sich ergeben:

Da Michael Kunze am 21. und 22. November terminlich verhindert ist, hat sich Kirsten Wesche freundlicherweise bereit erklärt, seinen Part zu übernehmen. Sie wird also zusammen mit Bea Holder die ZTP in Berlin-Hahneberg richten als auch am Sonntag den Vortrag über den Hovawart-Standard halten.

In Verbindung mit weiteren Themen, die Eva-Maria Falkenberg und ich im Anschluss behandeln werden (u.a. Einführung in die Arbeit mit dem Dogbase-Programm), wird diese Veranstaltung als Fortbildung für Züchter und Zuchtwarte anerkannt.

Das Treffen findet auf dem Platz der Übungsgruppe Hahneberg statt:

Übungsgruppe Hahneberg
c/o PSV Kladow e.V.
Weinmeisterhornweg 233
13593 Berlin

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Brigitte Eckert

Eva-Maria Falkenberg


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 18. Oktober 2015 um 15:41 Uhr
 
IPO-Qualifikations-Prüfung für die IPO DM RZV 2016
 
am 07./08.11.2015 in Berlin (Übungsplatz der BG Berlin-Tegel)
 
Ergebnisse
 

IPO3 Q Holger Bednarz       Atze vom Mirower Seeufer     71 88 81 a   ges. 240
IPO3 Q Harald Classen      Damon v. Hohenloher Land  84 80 74 vh ges. 238
IPO3 Q Susanne Never      Cinzano v. Heizefeiz                 85 81 85 a   ges. 251
IPO3 Q Martina Liepner      Aenya a.d. Oldesloer Land     57 78 85 a   ges. 220
IPO3 Q Sabine Heinrich     Baxter v. Xamilou                      93 90 87 a   ges. 270 Q
IPO3 Q Susanne Drechsler Gustl ex Canis Lupus           88 83 86 a   ges. 257 Q
IPO3 Q Susanne Drechsler Fritzi ex Canis Lupus            95 77 85 a   ges. 257 Q
IPO3 Q Norbert Herrmann Toulouse v. Campemoor        90 70 83 a   ges. 243
IPO3 Q Torsten Lehnick      Ace v. Berger See                    90 78 80 vh ges. 248
IPO3 Q Torsten Lehnick        Emmely ex Canis Lupus     78 88 84 vh ges. 250
IPO3 Quali Markus Schwarz    Aramis vom Mühlengeist  22 88 dis    ges. /
IPO 3 Quali Manfred Meyn    Zack von der Ordensburg     65/ 75/ 88 a ges. 228
IPO 3 Quali Martin Aust        Bara von den Kurpfalzjägern 87/ 83/ 93 a ges 263 Q
IPO 3 Quali Torsten Lenick    Emmely ex canis lupus        78/ 88/ 84 v ges. 250
IPO 1 Matthias Kock             Cello vom Königs-Hof             98/ 70/ 71 v  ges. 239
IPO 1 Gabriele Schlender Brummel vom Drei Ruten Berg 96/ 75/ 90 a ges. 261
FH 1 Dorota Mucha             Witka Las Ksiezniczek                 57
FPR 2 Dorota Mucha      IuliaSon des Leus Altiers                80
FH 2 Steffen Herrmann  Celly ex Calibur                                 98
FH 2 Birgit Peisker        Cascada vom Löwenherz                 80
BH Katarzyna Stanke   Jagger Krolewska Kraina                  best.

 Bilder usw. in den nächsten Tagen...

 

Treffpunkt an beiden Tagen um 7.30 Uhr
am Parkplatz vom Baumarkt Globus (Hier findet die Auslosung und die Chip-Kontrolle statt)
Straße am Globus 1,  16515 Oranienburg
 
 
Leistungsrichter: Frauke Ortmann
Prüfungsleiter: Christine Köser-Steen
Fährtenleger: Steffen Herrmann. Matthias Kock, Gabriele Schlender
Schutzdiensthelfer: Steffen Herrmann, Michael Fender
 
Teilnehmer
 
IPO3 Q    Markus Schwarz        Aramis v. Mühlengeist
IPO3 Q    Martina Liepner       Aenya a. d. Oldesloer Land
IPO3 Q    Sabine Heinrich        Baxter v. Xamilou
IPO3 Q    Manfred Meyns       Zack v. d. Ordensburg
IPO3 Q    Susanne Drechsler    Gustl ex canis lupus
IPO3 Q    Susanne Drechsler    Fritzi ex canis lupus
IPO3 Q    Martin Aust               Bara v. d. Kurpfalzjägern
IPO3 Q    Norbert Herrmann    Toulouse v. Campemoor
IPO3 Q    Torsten Lehnick        Ace v. Berger See
IPO3 Q    Torsten Lehnick        Emmely ex canis lupus
IPO3 Q    Sabine Bednarz        Cäthi v. Mirower Seeufer
IPO3 Q    Holger Bednarz        Atze v. Mirower Seeufer
IPO3 Q    Dr. Harald Classen   Damon v. Hohenloher Land
IPO3 Q    Susanne Never         Cinzano v. Heizefeiz
   
IPO1        Gabiele Schlender    Brummel v. Drei Ruten Berg
FPr2        Dorota Mucha           Iula Sun des Leus Altiers
FH1         Dorota Mucha           Witka Las Ksiezniczek
FH2         Steffen Herrmann     Celly ex Calibur
FH2         Birgit Peisker            Cascada v. Löwenherz
BH           Katarzyna Stanke      Jagger Krolewska Kraina
 
 
Fährtengelände: schwarzer Acker, eventl. mit minimalem Bewuchs.
Fährtengegenstände: “Leder – Holz – Teppich”  von der Firma FRABO
Update Foto und Treffpunkte:

Fährtengelände
 
 
 
 


 

 

 
 
 
 
 
 
 









Zeitplan:

Samstag alles IPO 3

Nr.

A Legen

A Absuchen

B

C

1

7:30

8:30

12:00

15:00

2

7:45

8:45

12:00

15:10

3

8:00

9:00

12:25

15:20

4

8:15

9:15

12:25

15:30

5

8:30

9:30

12:50

15:40

6

8:45

9:45

12:50

15:50

7

9:00

10:00

13:15

16:00

8

9:15

10:15

13:15

16:10

9

9:30

10:30

13:40

16:20

10

9:45

10:45

13:40 bis 14:05

16:30

Abfahrt aus dem Fährtengelände 11:00 Uhr

Ankunft auf der Platzanlage ca. 11:30 Uhr

Sonntag

Nr. und Stufe

A Legen

A Absuchen

B

C

1 IPO 3

7:30

8:30

12:30

15:00

2 IPO 3

7:45

8:45

12:30

15:10

3 IPO 3

8:00

9:00

12:55

15:20

4 IPO 3

8:15

9:15

12:55

15:30

5 IPO 1

7:30

7:50

13:20

15:40

6 F Pr. 2

7:30

8:00

   

FH 1

7:00

10:00

   

FH 2

7:30

10:30

   

FH 2

7:50

10:50

   

BH

   

13:45 bis 14:10

 

Abfahrt aus dem Fährtengelände 11:20 Uhr

Ankunft auf der Platzanlage ca. 11:50 Uhr

 
Weitere Information werden auf der Homepage der LG Nord-Nordost veröffentlicht!
 

Christine Köser-Steen, Übungswartin LG Nord-Nordost

Zuletzt aktualisiert am Montag, 16. November 2015 um 09:21 Uhr
 
Unsere Teilnehmer auf der IPO DM 2015
 
Ein aufregendes Wochenende liegt hinter unseren 5 Teilnehmern und den zahlreichen Schlachtenbummlern der Landesgruppe Nord-Nordost.

Bei bestem Wetter durften alle Teilnehmer am Freitag jeweils 5 Minuten für die Unterordnung und 5 Minuten für den Schutzdienst im Stadion üben. Die Stimmung war super, wenn auch bei allen der Aufregungspegel stieg. Nach der Auslosung am Freitag Abend stand fest, dass Sabine Heinrich früh in der Gruppe A in der Fährte starten musste. Manfred Meyns und Walther Grober hatten Gruppe B gelost und Susanne Never und Holger Bednarz starteten in der letzten Gruppe C.
 
Ich konnte die Fährten der Gruppen A und B im Gelände verfolgen. Das Fährtengelände zeigte sich als recht anspruchsvoll! Gut aufgelaufener Raps auf sehr sehr trockenem Boden. Die Schwierigkeiten des Untergrundes zeigten sich auch deutlich in den Leistungen der Hunde. Alle 5 Hunde unserer LG hatten ihre Probleme mit dem Gelände und konnten nicht die erwarteten, bzw. erhofften Punkte erschnüffeln. Aber immerhin waren alle 5 noch weiterhin “im Rennen”.

Baxter erschnüffelte 72 Punkte, Baldo konnte 86 Punkte verbuchen, Zack suchte 71 Punkte, Cinzano kam mit 78 Punkten aus der Fährte und bei Atze blieben 70 Punkte.
 
In der Abteilung B startete Sabine mit Baxter und zeigte eine schöne Unterordnung, die mit 85 Punkten belohnt wurde. Im Anschluss zeigten die Beiden eine tollen Schutzdienst mit 93a Punkten. Immerhin der drittbeste Schutzdienst!
 
Walther und sein Baldo konnten nicht an die alte Form anknüpfen. In der Unterordnung wollte Baldo lieber “Voraus” laufen, als “Platz” zu machen. So blieben leider nur 53 Punkte. Der Schutzdienst musste vom Richter abgebrochen werden, da sich Baldo verletzt hat. Sehr schade für Walther...
 
Das Team Manfred und Zack zeigte eine wirklich schöne temperamentvolle Vorführung in der Unterordnung. Jedoch führten viele kleine Fehler dazu, daß in der Endabrechnung nur 75 Punkte blieben. Im Schutzdienst wurden es 84a Punkte. Die Zuschauer sahen einen Hund, der für die Zukunft noch Einiges verspricht.
 
Susi und Cinzano liefen eine sehr harmonische Unterordnung, die mit 84 Punkten belohnt wurde. Im Schutzdienst erreichte der einzige blonde Hovawart der Veranstaltung 81a Punkte. Eine sehr solide Leistung!
 
Als letzter Teilnehmer der LG Nord-Nordost gingen Holger und Atze an den Start. Der Richter vergab 90 Punkte für eine wirklich ansehnliche Leistung in der Unterordnung. Atze und Holger bestanden die Abteilung C mit 78 Punkten.
 
Unsere 4 Teilnehmer, die “erstmalig” auf so einer großen Veranstaltung gestartet sind, haben sich super geschlagen! Ich bin sehr stolz auf Euch und hoffe, dass Ihr in 2016 als “alte Hasen” auf der nächsten DM dabei seid.
Ich danke Euch 5-en, daß Ihr Euch auf diese Veranstaltung so intensiv vorbereitet habt und für die LG Nord-Nordost gestartet seid!
 
Ich gratuliere natürlich auch dem Deutschen Meister Thomas Feldbusch mit seinem Enzo vom Bergischen Löwen!
 
 
Christine Köser-Steen, Übungswartin Landesgruppe Nord-Nordost
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 09:23 Uhr
 
Wir gratulieren:
Kerstin Schriefer mit Astana vom Heidehügel
 

Martina Liepner mit Aenya aus dem Oldesloer Land und

Britta Meyer mit Ammon vom Wachtelberg zur erfolgreichen Teilnahme an der RZV Hovawart Obedience DM 2015. Zu den Ergebnissen.

presse1


Wir gratulieren:

Dieter Hörner mit Ace vom Nordsturm zur erfolgreichen Teilnahme an der RZV Hovawart THS DM 2015.

 


 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 20. September 2015 um 13:38 Uhr
 

alt

Ein Erlebnisbericht von Ace vom Nordsturm - DM THS in Delmenhorst-Adelheide

Yuppiii, es ist Freitag und Herrchen startet das Wohnmobil. Wow – dann gibt´s bestimmt gleich Spaß auf dem Hundeplatz! Oh, diesmal dauert die Fahrt aber länger - wo sind wir denn hier? Campingplatz?! Oh Hovis – hier gibt´s vielleicht eine Menge zu schnüffeln! Das Wochenende fängt gut an. Samstag habe ich gerade noch allen Hunden auf dem Camping­platz ´ne Nachricht hinterlassen, dass der Platz jetzt mir gehört, da geht es schon wieder weiter. Jetzt bin ich aber wirklich platt – ein Hundeplatz und nur Duftmarken von anderen Hovawarten!! Ja wie super ist das denn? Gleich mal rauf auf den Platz und schauen was los ist. Ahhh – viele Stangen und Hindernisse. THS sagt Herrchen dazu … ich liebe es!! Aber doof, er läuft mit angezogener Bremse und ich soll oft gleich nach ´nem Hindernis stehen bleiben, obwohl das nächste doch schon direkt vor meiner Nase steht … Herrchen brummelt was von „Platz kennenler­nen und lockeres Training“. Mir macht ein fremder Platz ja zum Glück so gar nichts aus. Hauptsache wir machen überhaupt etwas zusammen – ich habe da blindes Vertrauen. Och, schon Feierabend hier? Na gut, Herrchen hat sich ´ne Bratwurst geholt und überhaupt ist es total nett hier. Ich mag die Menschen hier und mal unter uns gesagt, ein paar hübsche Hovimädchen sind auch da!! Mein Chef sagt gerade: „Bis mor­gen dann“, daher weiß ich dass wir wiederkommen. Ich träume gerade schon davon wie wunderbar die so toll riechende Daxi morgen über den Platz schweben wird, da ist die Nacht auch schon vorbei. Aber was soll ich Euch sagen? Gibt der Kerl mir einfach nix zu futtern. Und jetzt soll ich stattdessen „den Dicken" dafür 2000m durchs Gelände ziehen? Näää – der soll mal schön selbst Gas geben. Und weil er kaum trainiert hat, ist er wohl zufrieden mit der Leistung. Über unsere Zeit brauchen wir hier aber gar nicht erst reden ... denke wir machen das zukünftig öfter und dann helfe ich ihm auch dabei. Später in der Unterordnung vom Vierkampf 2 war er endlich mal weniger aufgeregt als sonst. Dann laufe auch ich gleich viel freudiger. Nur das Sitzkommando gibt er mir immer so undeutlich ... habe ich dann lieber mal ein perfektes Steh gezeigt. Als Hundefüh­rer muss er halt noch ´ne Menge dazulernen … Aber hey – wir sind hier auf einer deutschen Meisterschaft! Da sind 50 Punkte doch ganz ok und wirklich böse war er mir deswegen nicht. Dann endlich, endlich die Laufdiziplinen!! Beim Hürdenlauf musste ich mich diesmal echt zusammenreißen um nicht schon mal vorauszulaufen. Und im Slalom hat der Kerl mir mal wieder in den linken Toren den Platz ganz schön eng gemacht. Muss alles noch besser werden … Der Hindernislauf in einer L-Form war schon ungewohnt für mich - ich habe da aber immer schön vorm Winkel gewartet und aufgepasst, dass wir da keine Fehler machen. Flotte Zeiten waren dadurch allerdings echt schwierig. Trotzdem haben wir zusammen 249 Punkte erzielt. Prima! Das reichte in seiner „Altherrenklasse“ zum ersten Platz. Und als Überraschung für mich sind wir anschließend zum ersten Mal im CSC gestartet. Wow - das war vielleicht toll. Mannschaftssport ist ja schön!! Auch die Zuschauer gingen voll mit und feuerten uns an. Leider ist mein Team knapp am Sieg vorbei­geschrammt. Schade. Ich hatte mit Coco (Anja Karbach) und Alwin (André Preuß) aber eine ganz tolle Mannschaft erwischt!! Sind die beiden doch ech­te "Deutsche Meister THS" geworden! Bei der Siegerehrung mit National­hymne und allem was dazugehört hat mir Herrchen aber ins Ohr geflüstert, dass ich sein „Deutscher Meister des Herzens“ bin. Ja ja, ist ja toll – aber wann geht´s denn endlich wieder los? Ich will doch so gerne wieder mit dir zusammen Aktion machen … wobei *gähn* … vielleicht träume ich jetzt erst nochmal ganz verliebt von der schönen Daxi …

Bis zum nächsten Abenteuer euer,

Ace vom Nordsturm

Unbedingt bedanken möchten sich Herrchen noch bei den Organisatorinnen und Organisatoren dieser Meisterschaft. Ihr habt ganz großartige Arbeit geleistet. Danke an die Landesgruppe Oldenburg-Niedersachsen, dem HSV Olden­burger Land für die Hilfe und Gastfreundschaft und an den Leistungsrichter Nils Janßen-Weets vom DVG fürs faire Richten und nicht zuletzt allen Teilnehmern für ihr sportliches Engagement. Danke auch an unseren Präsidenten Peter Thome der vor Ort die Leistungen der Menschen und Hunde würdigte und sich von dieser Sportart begeistert zeigte. Auch er wünschte sich sehr, dass sich zukünftig noch mehr Hundeführer mit ihren Hovawarten im Verband finden die sich dieser schönen Hundesportart zuwenden.

THS entspricht ja ganz genau dem Zeitgeist der heutigen Hundeausbildung. Freudiges Zusammenspiel von Hunde­führer und Hund. Verstärkung der Bindung der Mensch-Hunde-Teams.

Durch die vielfältigen Möglichkeiten (Geländelauf, Vierkampf, Hindernislauf oder Mannschaftswettkämpfe wie der CSC) und den unterschiedlichen Anforderungen an das Leistungsvermögen (Wettkampfstufen / Altersklassen usw.) der Teams wird der Einstieg in diesen Hundesport leicht gemacht.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Hundesportarten ist es eine tolle Gelegenheit für Kinder und Jugendlichen mit Ihren Vierbeinern zusammenzuwachsen und Wettkampfluft zu schnuppern. Es wäre schön wenn der THS insgesamt und auch gerade im RZV noch populärer werden würde. Ich appelliere an alle die es noch nie ausprobiert haben: Versucht es einmal – zumindest eure Hunde wären voller Freude dabei.

Mit sportlichen Grüßen,

Dieter Hörner

alt

alt

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 06. September 2015 um 09:49 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL